Abiturprüfungen verschoben


Nach den bisherigen Planungen soll der Beginn der Abiturprüfungen auf

Mittwoch, 20. Mai 2020, verschoben werden,

der Ausbildungsabschnitt 12.2 verlängert sich entsprechend. Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet voraussichtlich in der zweiten Juliwoche statt. Dadurch soll einerseits sichergestellt werden, dass die unterrichtgebundene Vorbereitungszeit für alle Schülerinnen und Schüler auf die diesjährige Abiturprüfung erhalten bleibt; andererseits soll dadurch gewährleistet werden, dass die für den Zeitraum der Schulschließungen geplanten Leistungserhebungen im Vorfeld der Abiturprüfungen in adäquater Weise nachgeholt werden können.

 

Daraus ergibt sich folgender Terminplan für die Abiturprüfung 2020:

 

Schriftliche Prüfungen

20. Mai: Deutsch

26. Mai: Mathematik

29. Mai: 3. Abiturprüfungsfach (mit Französisch)

 

Kolloquiumsprüfungen

Erste Prüfungswoche: Montag, 15. Juni mit Freitag, 19. Juni 2020

Zweite Prüfungswoche: Montag, 22. Juni mit Freitag 26. Juni 2020

 

Die mündlichen Zusatzprüfungen sind bis Freitag, 3. Juli abzuschließen; sie sind erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse der fünf Abiturprüfungsfächer abzuwickeln.

 Weitere Informationen zur Verschiebung der Abiturprüfungen finden Sie auf der Website des Kultusministeriums. Folgen Sie einfach diesem Link:

Informationen des Kultusministeriums zu den Abiturprüfungen


 

 Weitere allgemeine Informationen zu den Schulschließungen in Bayern finden Sie auf der Website des Kultusministeriums. Folgen Sie einfach diesem Link:

Informationen des Kultusministeriums zu den Schulschließungen in Bayern

   

Anmeldezeitraum für die Neuanmeldungen für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5  verschoben


Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird der Anmeldezeitraum für die Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufen der Gymnasien auf die Woche vom 18.05.2020-22.05.2020 verschoben. 

Der Probeunterricht findet im Zeitraum vom 26. Mai bis zum 28. Mai statt.

   

Schulinterne Fortbildungen

„Lerncoaching“ – jungen Menschen mit Wertschätzung begegnen

Das Wissen von Schülern als Diamant!? Eine Vorstellung, die vielen von uns neu war, bis wir Barbara Saring kennenlernten. Sie ist Begabungspädagogin und zertifizierter Lerncoach. Wir haben sie an unsere Schule eingeladen, um Lehrkräfte weiterzubilden, denen es wichtig ist, die Lern- und Schulmotivation der Schüler zu fördern, ihnen wichtige Lernkompetenzen zu vermitteln und die Freude der Kinder an der eigenen Leistung zu unterstützen (vgl. http://www.confidentminds.de/).
In verschiedenen Arbeitsphasen erfuhren wir, was „Lerncoaching“ für Lehrer und Schüler bedeutet: Für Lehrende bedeutet es, dass sie Kompetenzen der Schüler kennenlernen und damit auch fördern können, die für den erfolgreichen Besuch des Gymnasiums substanziell sind. Für die Schüler bedeutet es, dass sie Ansprechpartner an der Schule finden, die sich über den Fach-Unterricht hinaus mit ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen.
Es war eine sehr bereichernde Fortbildung, die den Teilnehmern viele neue Blickwinkel auf unsere Schüler eröffnet hat.

StRin Tamara Lax [Schuljahr 2017/18]